Sie wollen heiraten? Wir sind gerne für sie da!

Die kirchliche Trauung ist die Feier eines Gottesdienstes, bei dem den Eheleuten der Segen Gottes zugesprochen wird.
Zugleich bekennt sich das Ehepaar vor Gott und vor der Gemeinde zueinander.

Die kirchliche Trauung kann nur dann stattfinden, wenn das Paar
zuvor auf einem Standesamt eine rechtsgültige Ehe eingegangen ist.

Wenigstens ein Ehepartner muss Glied der evangelischen Kirche sein.

Zuständig für eine Trauung ist immer die Ortsgemeinde, in der der Hauptwohnsitz liegt und deren Pfarrein oder Pfarrer.

Die Trauung kann aber auch in einer anderen Kirche stattfinden.
In diesem Fall sollte sich das Paar an den Pfarrer oder die Pfarrerin
wenden, der an der gewünschten Kirche Dienst tut, um die Terminfragen zu klären.

Soll nicht der Ortspfarrer die Trauung durchführen, sondern ein
anderer, so muss der zuständige  Ortspfarrer oder die zuständige Ortspfarrerin ein Einverständnis abgeben (Dimissiorale).

Grundsätzlich kann ein Brautpaar den Tag der Trauung selber besteimmen.
Trauungen sollen allerdings laut Kirchenordnung nicht in der Karwoche,
am Buß- und Bettag, am Ewigkeitssonntag, am Ostersonntag,
am Pfingstsonntag und am ersten Weihnachtstag stattfinden.
Sonntags sind sie eher unüblich.

Gerne feiern wir mit Ihnen auch Ihre Ehejubiläen,
bitte melden Sie sich deshalb frühzeitig bei Ihrer Pfarrerin/ Ihrem Pfarrer.